Livestream Sponsoren Shop

Cão de Castro Laboreiro

Cão de Castro Laboreiro

Das Herkunftsland des Cão de Castro Laboreiro ist Portugal. Diese Rasse wurde ursprünglich als Schutzhund für die Höfe und für das Vieh in in der Region Castro Laboreiro gehalten. Er gehört zu den Berghunden und wird zwischen 25 und 40 kg schwer und zwischen 55 und 64 cm groß. Seine durchschnittliche Lebenserwartung beträgt zwischen 10 und 13 Jahren.

Erscheinungsbild

Der Cão de Castro Laboreiro ist von mittlerer Größe und seine Erscheinung ist sehr elegant. Es wird zwischen den Züchtungen als Showhund den Züchungen als Arbeitshund unterschieden. Das Haar des Cão de Castro Laboreiro ist sehr dicht und dick und absolut wetterbeständig. Es gibt sowohl kurzhaarige als auch langhaarige Varianten des Cão de Castro Laboreiros. Die Brust des Hundes ist meistens recht buschig. Der Cão de Castro Laboreiro hat einen strengen und ernsten Ausdruck. Die häufigste Farbe ist die Wolfsfarbe. Die Einheimischen bevorzugen die sogenannte "Bergfarbe", die auf der Grundfarbe grau basiert und von hellen sowie dunklen Schattierung von braun, rot und gelb durchzogen ist. Die Farbe des Fells verschmilzt so mit der Farbe der Landschaft in den Teilen Portugals, in denen der Cão de Castro Laboreiro eingesetzt wird. Den Cão de Castro Laboreiro gibt es allerdings in verschiedenen Schlägen, was bedeutet, dass seine Optik recht unterschiedlich sein kann. Unter anderem unterscheidet sich der Rassetyp aus dem Süden in seiner Kopfform sehr von dem Typ aus dem Norden.

Charakter und Wesen

Der Cão de Castro Laboreiro hat ein sehr freundliches Wesen. Ursprünglich wurde er in seinem Heimatland als Wachhund eingesetzt, wozu er durch seine Charaktereigenschaften bestens geeignet ist. Da die ursprüngliche Haltung des Cão de Castro Laboreiro unter sehr widrigen Bedingungen in den Bergen stattfand, ist diese Hunderasse sehr robust und unterscheidet sich dadurch von anderen Herdenschutzhunden. Der Cão de Castro Laboreiro ist weiterhin sehr agil und beweglich. Er hat keinen "will-to-please", sondern ist eher ein bisschen eigenwillig. Gegenüber Fremden ist er sehr misstrauisch und er bewacht sein Revier mit großer Sorgfalt. Er ist von Natur aus ein sehr selbständiger Hund und ist es gewohnt, eigene Entscheidungen zu treffen.

Hundesport

Der Cão de Castro Laboreiro wird in erster Linie als Schutz- und Wachhund gehalten. Hierfür ist er sehr gut geeignet. Da er sehr rustikal ist, kommt er auch mit rauem Klima sehr gut zurecht und kann daher z.B. auch als Wachhund in den Bergen gehalten werden.

Der Umgang mit dem Cão de Castro Laboreiro

Da der Cão de Castro Laboreiro recht eigenwillig ist und keinerlei "will-to-please" besitzt, braucht er bei der Erziehung eine eher strenge Hand. Wichtig ist es auch, dass ihn sein Besitzer mit Respekt behandelt und ihn mit liebevoller Konsequenz erzieht. Extreme Strenge sowie Zwang oder gar Gewalt würde diese Hunderasse auf Dauer nicht akzeptieren. Der Cão de Castro Laboreiro ist sehr robust und daher in der Haltung sehr unkompliziert. Er fühlt sich sowohl draußen als auch drinnen wohl. Bei der Haltung drinnen sollte allerdings darauf geachtet werden, dass er genügend Auslauf sowie Bewegung an der frischen Luft bekommt, da sonst eine artgerechte Haltung nicht möglich ist. Der Cão de Castro Laboreiro ist sowohl als Wachhund und Schutzhund als auch als Familienhund bestens geeignet. Bei der Haltung als Familienhund kommt ihm sein freundliches Wesen und seine ruhige und ausgeglichene Art zugute. Außerdem respektiert er andere Tiere und kommt gut mit ihnen klar. Eine Haltung zusammen mit anderen Haustieren ist daher kein Problem.

Top Verkaufshunde

Es gibt aktuell keine Hunde dieser Rasse.

weiterlesen

Top Zuchten

Dieser Rasse sind noch keine Zuchten zugeordnet!