Livestream Sponsoren Shop

Französischer Rauhhaariger Vorstehhund (Korthals)

Französischer Rauhhaariger Vorstehhund (Korthals)

Der Französische Rauhhaarige Vorstehhund wurde ursprünglich Griffon Korthals genannt. In einigen Gegenden ist diese Bezeichnung auch heute noch gebräuchlich. Die Hunde dieser Rasse werden zwischen 56 und 61 Zentimetern hoch und erreichen ein Gewicht von 23 bis 27 Kilogramm. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 13 Jahren.

Die Geschichte des Französischen Rauhhaarigen Vorstehhundes

Bereits Xenophon, ein antiker griechischer Politiker, erwähnte einen Vorfahren des Korthals unter der Bezeichnung Vogelhund. Durch Inzucht, Ausbildung und Auslese erneuerte der Niederländer Eduard K. Korthals die alte Jagdhunderasse und erschuf so einen Allzweck- und Allwetter-Vorstehhund. Dabei war es ihm ein Anliegen einen Ausgleich zwischen den sehr schnellen britischen Vorstehhunden und den zu langsamen kontinentalen Vorstehhunden zu schaffen. Korthals schaffte es nach 15 Jahren, einen einheitlichen Stamm hinsichtlich der Leistung und des Aussehens zu schaffen. Im Jahr 1886 konnte erstmalig ein Rassestandard für den Französischen Rauhhaarigen Vorstehhund festgelegt werden. Die erste Revision dieses Standards fand jedoch bereits im Jahr 1929 statt. Korthals selbst wollte die Auftrennung in Stichelhaar, Drahthaar und Korthals Griffon verhindern, scheiterte jedoch mit seinem Anliegen. Heute wird zwar offiziell zwischen Deutsch Drahthaar, Deutsch Stichelhaar und Griffon d’arrêt à poil dur – Korthals unterschieden, die Unterschiede sind jedoch oft so gering, dass selbst Fachleute häufig keinen Unterschied sehen. Allenfalls über die Haarstruktur lässt sich ein Unterschied ausmachen. Obwohl Korthals Niederländer war und die Zucht der Rasse zu Beginn in Deutschland stattfand, wird der Französische Rauhhaarige Vorstehhund als französische Rasse geführt.

Rassemerkmale

Der Körper ist eindeutig länger als hoch. Das Verhältnis liegt bei 1/10 bis 1/20. Der Rücken ist sehr kräftig ausgebildet und die Lendenpartie gut entwickelt. Die Brust ist nicht zu breit, dafür aber recht tief. Die Rippen sind leicht gewölbt. Der Kopf ist groß, lang und von buschigem, rauem Haar bedeckt. Dieses ist aber nicht allzu lang. Besonders Bart, Schnurrbart und Augenbrauen sind ausgeprägt. Die Ohren sind von kurzem Haar bedeckt, das sich mal mehr und mal weniger mit längeren Haaren vermischt. Beide Ohren sind nicht eingerollt, sondern liegen flach an. Der Ansatz liegt etwa auf Höhe der Augenlinie. Insgesamt sind die Ohren als mittelgroß einzustufen. Der Französische Rauhhaarige Vorstehhund trägt seine Rute horizontal oder mit leicht erhobener Spitze. Die Rute ist buschig, weist aber keine Fransen auf. Insgesamt ist das Haarkleid des Französischen Rauhhaarigen Vorstehhundes eher hart und derb. Beim Anfassen erinnert sein Haar fast an die Borsten eines Wildschweins. Unter keinen Umständen sollte es gelockt oder wollig sein. Unter dem derben Haupthaar verbirgt sich eine dichte und sehr feine Unterwolle.
Der Französische Rauhhaarige Vorstehhund ist vorzugsweise stahlgrau oder kastanienbraun gefärbt. Bei den stahlgrauen Exemplaren sind kastanienbraune Flecken möglich. Häufig zeigt sich auch eine kastanienbraune Fellfarbe mit weißen Haaren oder einer gestichelten Beimischung. Ein weiß-kastanienbraunes oder ein weiß-orangenes Fell ist ebenfalls zulässig.

Eigenschaften des Korthals

Der Französische Rauhhaarige Vorstehhund ist ein sehr stolzer Hund. Er eignet sich ausgezeichnet für die Jagd und weist ein starkes territoriales Verhalten auf. Gegenüber seinem Besitzer ist er loyal eingestellt. Er bewacht ihn sehr umsichtig und verhält sich aufgrund seines sanftmütigen Wesens auch Kindern gegenüber sehr vorsichtig und sanft. Durch seine robuste Erscheinung und sein ausgeglichenes Wesen eignet sich der Korthals für die Arbeit in jedem Gelände.

Top Verkaufshunde

Es gibt aktuell keine Hunde dieser Rasse.

weiterlesen

Top Zuchten

Dieser Rasse sind noch keine Zuchten zugeordnet!