Livestream Sponsoren Shop

Perdiguero von Burgos

Perdiguero von Burgos

Erscheinungsbild

Der Perdiguero de Burgos ist ein spanischer Jagdhund mit kompaktem Körperbau und ausgewogenen Proportionen. Die Widerristhöhe beträgt bei den Rüden 62 bis 67 cm, bei den Hündinnen 59 bis 64 cm. Die Körperlänge bei mittlerem Format sollte ungefähr der Höhe des Widerrists entsprechen.
Sein weißes und leberfarbenes Haarkleid ist kurz und glatt mit wenig Unterwolle. Die unregelmäßige Verteilung der Farben Weiß und Leberbraun verleiht dem Fell eine marmoriert-leberfarbene, gräulich-leberfarbene oder getüpfelt-leberfarbene Struktur. Dadurch entsteht ein Tarneffekt, der für die Jagd von Vorteil ist. Die Farben Rot oder Schwarz sind nicht gestattet.
Sein Kopf ist gut entwickelt. Die dreieckig geformten Ohren sind groß und hängend.

Herkunft und Geschichte

Die genaue Herkunft des Perdiguero de Burgos ist ungewiss. Man geht davon aus, dass die autochthone spanische Rasse im Laufe der Geschichte aus der Kreuzung verschiedener Unterrassen wie dem Sabueso Español und dem Pachón Ibérico hervorkam. Sein anderer Name, Perro Perdiguero (Hühnerhund), ist häufig in alten spanischen Jagdbüchern über die Perlhuhnjagd zu finden.
Der Perdiguero de Burgos wird seit Jahrhunderten in Spanien als Vorstehhund für die Groß- und Kleinwildjagd eingesetzt. Als solcher ist es seine Aufgabe, dem Jäger durch das ruckartige Stehenbleiben anzuzeigen, dass er Wild gewittert hat.

Seine Stärken liegen in der Fähigkeit, sich an alle ländlichen Gegebenheiten und klimatischen Bedingungen anzupassen. Er fühlt sich wohl zu Wasser und zu Land und ist unempfindlich gegenüber extremer Hitze und Kälte. Bemerkenswert ist sein exzellenter Spürsinn und das hoch konzentrierte Arbeitsverhalten bei der Jagd.

Pflege und Gesundheit

Der Pflegeaufwand für diesen robusten und wetterbeständigen Vollgebrauchshund ist gering. Es reicht, das kurze Fell gelegentlich gut auszubürsten. Die hängende Kopfhaut kann zu Problemen bei Ohren und Augen führen. Wichtig ist, für ausreichend Auslauf zu sorgen.

Wesen und Charakter

Der Perdiguero de Burgos ist ein ausgezeichneter Vorstehhund. Jäger schätzen die edle Rasse mit dem sanften Blick sehr, denn der Perdiguero vereint die wichtigsten Charaktereigenschaften eines exzellenten Jagdhundes. Er ist robust, intelligent, ruhig und selbstbewusst in seinem Revier und fügsam, treu und sanftmütig zu seinem Herrn. Der spanische Jagdhund verfügt über eine hohe Reizschwelle, trotzdem sollte man ihn nicht über Gebühr provozieren.

Haltung

Wer sich für einen Perdiguero de Burgos entscheidet, darf nicht vergessen, dass er sich einen Vollgebrauchshund wählt, der für Jagdaufgaben gezüchtet wurde. Die edle Rasse ist klug, voller Energie und sollte entsprechen ihren Eigenschaften beschäftigt werden. Mantrailing oder Apportiertraining sind Angebote, die er sicher gerne annehmen wird. Generell ist er aufgrund seiner angeborenen Fähigkeiten für den Hundesport sehr geeignet. Seinem starken Bewegungsdrang muss Genüge getan werden. Deshalb ist eine große, eingezäunte Auslauffläche in ländlichem Gebiet für das Energiebündel ideal. Für eine Stadtwohnung ist der Hund kaum geeignet.

Der spanische Jagdhund ist bei guter Haltung gelehrig und sanftmütig. Er lässt sich leicht erziehen und in den Familienbund integrieren. Kindern und anderen Hunden gegenüber gibt er sich offen und zugetan. Sein Besitzer sollte ihn konsequent, aber liebevoll und ohne übertriebene Härte erziehen, denn er will und kann blitzschnell lernen und ordnet sich bereitwillig unter - ein Jagdhund eben, der seine Aufgaben vorbildlich erfüllen will.

Naturverbundene, sportliche Menschen, die einen treuen, flexiblen Begleithund für eine aktive Freizeitgestaltung im Grünen suchen, werden mit der schönen, noblen Rasse mit dem sanften Blick die richtige Wahl treffen.

Top Verkaufshunde

Es gibt aktuell keine Hunde dieser Rasse.

weiterlesen

Top Zuchten

Dieser Rasse sind noch keine Zuchten zugeordnet!