Livestream Sponsoren Shop

Podenco Ibicenco

Podenco Ibicenco

Stolz, elegant, unabhängig – kaum eine andere Hunderasse umschreiben diese Attribute wohl so passend wie den Podenco Ibicenco. Ursprünglich vermutlich durch die Phönizier nach Europa gebracht, gilt er als eine der ältesten Rassen der Welt. Seine Heimat sind heute die balearischen Inseln und hier insbesondere Ibiza, auf der er hauptsächlich zur Regulation der hohen Wildkaninchenpopulation eingesetzt wird. Bei der waffenlosen Jagd, zumeist in der Meute, stöbert er das Wild selbstständig auf und erlegt dieses auch eigenmächtig.

Obwohl er typische Windhundmerkmale aufweist, wird der Podenco Ibicenco unter der FCI der Gruppe der Spitze und Hunde vom Urtyp und damit nicht den Windhunden zugeordnet. Während es sich bei diesen um reine Sichtjäger handelt, setzt der Podenco bei der Jagd zusätzlich auch sein Gehör und seinen Geruchssinn ein.

Der Podenco Ibicenco kommt überwiegend in rot-weißer Färbung und mit glattem oder rauhaarigem Fellkleid vor. Die langhaarige Varietät ist dagegen eher selten anzutreffen. Mit einer Widerristhöhe von bis zu 72 cm ist er zudem der größte Vertreter unter den Podencos.

Wesen

Der Podenco kann als Freigeist unter den Hunden bezeichnet werden und ähnelt in seinem Verhalten oft mehr einer Katze als einem Hund. Zwei Herzen schlagen in seiner Brust: Während draußen sein wildes Temperament und seine ausgeprägte Lauffreudigkeit zum Vorschein kommen, verhält er sich im Haus in der Regel ruhig und unauffällig. Sein ausgeprägter Jagdtrieb und der große Aktionsradius stellen den Halter jedoch vor eine Herausforderung und machen den Freilauf mitunter unmöglich. Durch intensives Training kann eine bedingte Kontrollierbarkeit zwar angestrebt, jedoch nicht immer erreicht werden.

Der Podenco Ibicenco ist feinfühlig, hochintelligent und eignet sich, eine entsprechende Sozialisation vorausgesetzt, auch sehr gut für die Mehrhundehaltung. Angenehm ist auch der ihm fehlende hündische Eigengeruch. Trotz seiner grazilen Erscheinung ist er äußerst robust und widerstandsfähig. Die Rasse gilt als vergleichsweise gesund und ist wenig von Erbkrankheiten betroffen.

Erziehung

In der Ausbildung sollte ausschließlich über positive Verstärkung gearbeitet werden. Hier bietet sich beispielsweise Clickertraining an. Bei jeglicher Form von Druck oder gar Gewaltanwendung wird ein Podenco die Kooperation verweigern und schlimmstenfalls seinem Halter gegenüber Meideverhalten entwickeln. Den für viele Gebrauchshunde typischen „will to please“ sucht man bei ihm vergebens. Durch seine hohe Eigenständigkeit und fehlende Unterordnungsbereitschaft wird er stets die Sinnhaftigkeit eines Kommandos hinterfragen und versuchen, seinen eigenen Willen durchzusetzen. Das stupide Ausführen und Wiederholen von Befehlen langweilt ihn folglich schnell. Bei der Erziehung ist daher viel Fingerspitzengefühl, Geduld sowie eine gute Portion Humor gefragt.

Neben dem Rückruf und dem Laufen an der Schleppleine sollte beim Training ein besonderes Augenmerk auf die Impulskontrolle gelegt werden. Es ist ratsam, mit entsprechenden Übungen so früh wie möglich zu beginnen, damit der Hund später auch bei Wildsichtung ansprechbar bleibt und ohne große Kraftanstrengung aus der Situation geführt werden kann.

Beschäftigung

Für eine rassegerechte Auslastung bietet sich Coursing sowie das Training auf der Rennbahn an. Allerdings kann die Förderung des Hetztriebes das Handling bei Wildsichtung im Alltag erheblich erschweren, weshalb dieser Schritt gut überlegt sein sollte. Aufgrund des hervorragenden Geruchssinns ist Nasenarbeit, etwa in Form von einfachen Suchspielen oder Mantrailing, eine geeignete Alternative. Manche Vertreter lassen sich auch für Apportierarbeit begeistern. Neben der geistigen Beschäftigung sollte auch die ausreichende körperliche Auslastung sichergestellt werden. Da die meisten Podencos draußen nur eingeschränkt ableinbar sind, sollte ihnen auf einem sicher eingezäunten Gelände regelmäßiger Freilauf ermöglicht werden. Auch die Begleitung am Fahrrad ist eine sinnvolle sportliche Betätigung, kann die freie Bewegung auf Dauer jedoch nicht ersetzen.

Top Verkaufshunde

Es gibt aktuell keine Hunde dieser Rasse.

weiterlesen

Top Zuchten

Dieser Rasse sind noch keine Zuchten zugeordnet!