Livestream Sponsoren Shop

Portugiesischer Schäferhund

Portugiesischer Schäferhund

Der ursprüngliche Name des portugiesischen Schäferhundes lautet Cão da Serra de Aires. Er stammt aus Portugal, seine genaue Herkunft ist allerdings nicht bekannt. Zuhause ist der Portugiesische Schäferhund in den felsigen und trockenen Hochebenen östlich von Lissabon. Wegen seines zotteligen Fells und wegen seines temperamentvollen Wesens wird er auch "Affenhund" genannt. Er wird zwischen 42 und 55 cm groß und zwischen 12 und 18 kg schwer. Er gehört zu den Hütehunden und Treibhunden und seine Lebenserwartung beträgt ca. 12-13 Jahre.

Erscheinungsbild

Sein Kopf ist eher breit und stark gebaut. Sein Körperbau ist durch die ansteigende Bauchlinie sowie die wenig abfallende Oberlinie geprägt. Sein Brust ist nach vorne gewölbt und tief sowie mittelbreit. Die Farben des Portugiesischen Schäferhundes reichen von braun, grau und gelb bis hin zu lohfarben und wolfsgrau. Sein Fell gibt es in heller sowie in dunkler Tönung mit mehr oder weniger stark vorhandenen rötlichen-braunen Abzeichnungen und ist teilweise mit weißen Sprenkeln versetzt. Das Fell des Portugiesischen Schäferhundes ist außerdem sehr lang und glatt sowie weich und gewellt. Seine Augenbrauen sind sehr buschig, lassen aber trotzdem die Augen frei. Er verfügt über einen langen Kinn- und Schnauzbart. Seine Ohren sind recht hoch angesetzt und fallen ohne Knick herunter. Sie sind glatt, dünn und mittellang. Die Rute des Portugiesischen Schäferhundes ist hoch angesetzt und dünn.

Charakter und Wesen

Der Portugiesische Schäferhund ist ein sehr intelligenter und aufgeweckter Hund. Er ist äußerst lebhaft und trotzdem besonnen. Er ist seinem Besitzer treu ergeben. Der Portugiesische Schäferhund hält nachts Wache. Fremden gegenüber ist er eher scheu, er ist aber trotzdem weder aggressiv noch bissig. Der Portugiesische Schäferhund ist bei der Arbeit sehr eigenständig, in seiner Familie ist er fröhlich und ausgeglichen. Mit Kindern kommt er sehr gut klar, er beschützt sie genau wie seine Herde. Als Wachhund ist er ebenfalls sehr gut einzusetzen, da er jeden Besucher ankündigt.

Hundesport

Für den Hundesport ist der Portugiesische Schäferhund bestens geeignet. Durch seine Charaktereigenschaften sowie seinen Bewegungsdrang kann er für vielerlei Tätigkeiten eingesetzt werden. Oft wird er als Hütehund gehalten. Da er sehr schnell lernt, ist er aber auch für andere Arten des Hundesports prädestiniert. Als Hütehund macht er seine Sache außerordentlich gut und wird daher von vielen Hirten sehr geschätzt. Seine außergewöhnliche Intelligenz sowie seine geschickte Art, die Herde zusammenzuhalten und ausgerissene Tiere zurückzuholen, sprechen für sich.

Der Umgang mit dem Portugiesischen Schäferhund

Der Portugiesische Schäferhund wird oft als Hütehund gehalten, was seiner Natur am besten entspricht. Auch als Familienhund ist er geeignet, solange man ihn viel beschäftigt und seine Intelligenz fördert. Sollte er an Beschäftigungsmangel leiden, wird ihm schnell langweilig werden. Es ist außerdem sehr wichtig, dass er seinen Bewegungsdrang ausleben kann. Weiterhin ist der Portugiesische Schäferhund als echter "Landhund" am liebsten draußen in der Natur. Gerne spielt er mit Kindern und ist ihnen ein stets fröhlicher und freundlicher Gefährte. Es ist sowohl möglich, ihn in einem großen Zwinger oder auf dem Hof zu halten wie auch in der Wohnung bzw. im Haus, solange er trotzdem genug Auslauf erhält. Die Haltung in der Stadt wird aber keinesfalls empfohlen, da so keine artgerechte Haltung möglich ist. Die Fellpflege sollte regelmäßig stattfinden, damit sein zotteliges Haar nicht vollkommen verfilzt. Ansonsten bedarf der Portugiesische Schäferhund keiner besonderen Pflege und ist recht einfach zu versorgen.

Top Verkaufshunde

Es gibt aktuell keine Hunde dieser Rasse.

weiterlesen

Top Zuchten

Dieser Rasse sind noch keine Zuchten zugeordnet!