Livestream Sponsoren Shop

Slowakischer Laufhund

Geboren um zu jagen - der Slowakische Laufhund

Wie sein Name schon verrät, kommt der Slowakische Laufhund, in der Landessprache seiner Heimat als „Slovenský Kopov“ genannt, ursprünglich aus der Slowakei, genauer gesagt aus deren Bergregionen. Hunde dieser Rasse sind die geborenen Jäger. Sie können über weite Strecken einer Wildfährte oder -spur folgen und geben dabei Laut. Eine andere typische Eigenschaft ist ihr Orientierungssinn. Selbst wenn sie stundenlang einem Wildschwein hinterhergejagt haben, finden sie immer wieder an den Ausgangspunkt der Verfolgung zurück. In Deutschland auch unter „Schwarzwildbracke“ bekannt, wurde dieser Hund als Nachfahre der Keltenbracken und der Bracken der Skythen so gezüchtet, dass sich daraus ein Laufhund entwickelte, der sich optimal an die Jagd an Bergregionen angepasst hat.

Aussehen

Weil er ähnlich leicht und hochbeinig gebaut ist und auch die Fellfarben Parallelen aufweisen, wird er von Laien zuweilen mit einem Dobermannmischling verwechselt. Doch außer mit österreichischen und ungarischen Bracken und später mit dem polnischen Windhund vermischte sich der Slowakische Laufhund nicht mit anderen Rassen. Mit einem Dobermann hat er also nichts zu tun. Bei einem Gewicht von 15 bis 20 Kilogramm bringen es die Rüden auf ein Stockmaß von 45 bis 50 Zentimetern, die Hündinnen sind etwa fünf Zentimeter kleiner. Schlank, muskulös, bei einer länglich-rechteckigen Körperform mit kurzhaarigem, glattem, schwarzem Fell und mahagonifarbenem bis rotem Brand, lassen...

Slowakischer Laufhund Rassebeschreibung weiterlesen...

Die neuesten Videos

Neueste Meisterschaften

  •  

    Die neuesten Zuchten

    Dieser Rasse sind noch keine Zuchten zugeordnet!

    Zuletzt hinzugefügt

    weiterlesen

    Die meistbesuchten Hunde

    +mehr

    Zufallsbilder